Jobs Kontakt Start

KEMMERMANN

PROJEKTMANAGEMENT

Altes Museum Berlin - Grundinstandsetzung, Neuordnung der Ägyptischen Sammlung im Alten Museum

Leistungsbild Grundinstandsetzung:
Projektcontrolling alle Handlungsbereiche Projektstufen 1 und 2
Leistungsbild Neuordnung:
Projektcontrolling alle Handlungsbereiche und Projektstufen
Leistungszeitraum Grundinstandsetzung:
2001 bis 2003
Leistungszeitraum Neuordnung:
2004 bis 2005
Bauausführung Grundinstandsetzung:
vorraussichtlich nach 2010
Bauausführung Neuordnung:
2005
BGF:
rd. 19.000 m³
Kostenvolumen Grundinstandsetzung:
rd. 105.000.000 €
Kostenvolumen Neuordnung:
rd. 1.800.000 €
Gebäudeplanung:
Hilmer Sattler Albrecht

Das von Karl-Friedrich Schinkel von 1825 bis 1830 erbaute Alte Museum gehört als Teil der Museumsinsel Berlin zum Weltkulturerbe der UNESCO. Die Grundinstandsetzung umfasst zum einen zur dauerhaften Sicherung der Bausubstanz erforderliche Maßnahmen (aufgestauter Unterhaltungsbedarf, Verstärkung der historischen Holzpfahlgründung). Zum anderen dient sie – mit dem Ziel, die wichtigsten, durch Kriegszerstörung, Wiederaufbau der 1960er Jahre oder anschließende Umbauten z.T. verlorenen Schinkelschen Ideen zurückzugewinnen – der Anpassung des Hauses an seine zukünftige Aufgabe als „Stammhaus“ der Antikensammlung (unterirdischer Anschluß an die so genannte „Archäologische Promenade“ zur Verbindung mit den übrigen Häusern der Museumsinsel, Neukonzeption von funktionaler Organisation und innerer Erschließung, komplette Erneuerung der Technischen Ausrüstung).

Die bis dahin in Charlottenburg gezeigte Sammlung des Ägyptischen Museums wurde 2005 interimistisch in das Alte Museum verlegt und dort anlässlich des 175-jährigen Bestehens der Staatlichen Museen zu Berlin im August eröffnet. Voraussetzung hierfür war die bauliche Herrichtung der dafür vorgesehenen Teile des Alten Museums.