Jobs Kontakt Start

KEMMERMANN

PROJEKTMANAGEMENT

Museumshöfe Berlin - Hochbausanierung Haus 20b, Abriss Haus 8, Umverlegung der zentralen Heizungsanlage

Leistungsbild:
Projektcontrolling alle Handlungsbereiche und Projektstufen
Leistungszeitraum:
2003 bis 2008
Bauausführung:
2005 bis 2008
BGF Haus 20b:
rd. 3.000 m²
BRI Haus 8:
rd. 21.500 m³
Kostenvolumen:
rd. 10.000.000 €
Gebäudeplanung:
Mara Pinardi Architekten, Berlin

Im Zuge der Sanierung der Museen der Stiftung Preußischer Kulturbesitz auf der Museumsinsel Berlin wurden bislang dort untergebrachte Depots, Restaurierungswerkstätten und wissenschaftliche Verwaltungseinheiten zur Gewinnung zusätzlicher Ausstellungsflächen ausgelagert und auf dem Gelände der benachbarten ehemaligen Friedrich Engels Kaserne („Museumshöfe“) untergebracht.

Haus 20b gehört zu den ältesten noch erhaltenen Teilen des Gesamtkomplexes und steht unter Denkmalschutz. Im Zuge seiner Sanierung war es aus seinem Verbund mit dem nördlich anschließenden Deutschen Historischen Museum zu lösen und als organisatorisch eigenständiges Gebäude herzurichten.

Das ehem. südlich angrenzende Haus 8 wurde in den 1950er Jahren errichtet. Es stand im konstruktiven Verbund mit Haus 20b, war stark schadstoffbelastet und wirtschaftlich nicht für eine heutige Nutzung herrichtbar. Es wurde daher abgerissen. Die in seinem Keller befindliche zentrale Heizungsanlage der Museumshöfe ´wurde in Haus 20b neu errichtet, die Trassierungen zu den übrigen Gebäuden waren entsprechend umzuverlegen.