Deutschlandhaus
Berlin

Ausstellungs-, Dokumentations- und Informationszentrum „Stiftung Flucht, Vertreibung und Versöhnung“

Das Ausstellungs-, Dokumentations- und Informationszentrum der „Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung“ wird mit einer Nutzfläche von ca. 3.900 m² untergebracht. Der Schwerpunkt der Dauerausstellung soll auf der Darstellung von Flucht, Vertreibung und Zwangsmigration im 20. Jahrhundert liegen. Daneben sind Räume für Wechselausstellungen, Veranstaltungen und ein Dokumentationszentrum vorgesehen. Zudem finden Büros mit einer Nutzfläche von ca. 2.100 m² Platz.

Leistungsbild
Projektsteuerung
alle Handlungsbereiche
Stufen 1 bis 5
Standort
Anhalter Bahnhof
Berlin

 

Objektplanung
Marte.Marte Architekten
Leistungszeitraum
2012 – 2024
Bauausführung
2013 – 2020
BGF
rd. 12.700 m²
Kostenvolumen Bau
rd. 60.000.000 €